MENU

News

Strukturierte Behandlung der Herzinsuffizienz künftig in eigenständigem Disease-Management-Programm – Gemeinsamer Bundesausschuss

Der G-BA hat die Anforderungen an die strukturierte Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz aktualisiert und in einem eigenständigen Behandlungsprogramm (Disease-Management-Programm, DMP) festgelegt.

Mehr »

Neue G-BA-Regelung zur stationären Notfallversorgung: Sichere Erreichbarkeit, verbesserte Qualität und zielgenaue Finanzierung – Gemeinsamer Bundesausschuss

Erklärung des G-BA anlässlich des aktuell gefassten Beschlusses zu einem gestuften System der stationären Notfallversorgung

Mehr »

135. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)

17. bis 20. April 2018, CityCube, Berlin

Mehr »

Schwerer Job für G-BA-Chef Hecken

Über die neuen Regelungen für Strukturvorgaben zur stationären Notfallversorgung ist kurz vor der geplanten Entscheidung im G-BA ein heftiger Streit entbrannt. Das Auftreten des GKV-Spitzenverbands sorgt für reichlich Ärger im Kliniklager, der G-BA musste die Entscheidung vertagen.

Mehr »

VLK plädiert für GMK-Einbeziehung bei Notfallversorgung

In der verbalen Auseinandersetzung zwischen Bundesärztekammer-Präsident Montgomery und dem G-BA-Vorsitzenden Hecken über die Befassung der GMK mit dem Thema „Notfallversorgung“ noch vor einer Beschlussfassung des G-BA plädiert VLK-Präsident Weiser für die Einhaltung des Grundsatzes „Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit“. Im Kern geht es darum, nicht nur dem enggefassten Gesetzesauftrag an den G-BA

Mehr »

DKG zum Konzept der Notfallstufen – Auswertungsanalyse muss zwingend vorliegen

Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum, zur Presseerklärung des G-BA-Vorsitzenden zum Notfallstufenkonzept

Mehr »

Hecken (G-BA) zur aktuellen Pressemitteilung des BÄK zur Reform der Notfallversorgung : „Keine weitere Verzögerungstaktik“

Erklärung von Prof. Josef Hecken, Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), zur aktuellen Pressemitteilung des Bundesärztekammer-Präsidenten Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery zur Reform der Notfallversorgung

Mehr »

Neue Notfallstrukturen, heftiger Schlagabtausch zwischen Montgomery (BÄK) und Hecken (G-BA)

Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery zu den Äußerungen des Vorsitzenden des G-BA zur Reform der Notfallversorgung

Mehr »

Montgomery (BÄK) zur Reform der Notfallversorgung: „Wir brauchen eine konzertierte Aktion von Bund, Ländern und Selbstverwaltung“

Forderung des Bundesärztekammerpräsidenten Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery an die neue Bundesregierung zur Neugestaltung der Notfallversorgung

Mehr »

„Zertifizierungen in der Kardiologie im Kontext medizinischer und gesundheitspolitischer Entwicklungen“ jetzt online

Prof. Volker Schächinger und seine Koautoren diskutieren Für und Wider von Zertifizierungen im Prozess einer strukturierten Qualitätssicherung aber auch im Licht von Partikularinteressen.

Mehr »

Unsachgerechte MDK-Prüfungen gefährden die medizinische Versorgung in den Kliniken

Pressemitteilung des BDI zum Prüfverfahren des MDK zu den anzuwendenden Abrechnungsvorgaben in der klinischen Versorgung.

Mehr »

Neues Logo der ALKK

Es war an der Zeit, das Logo unserer Gründungsväter zu erneuern.

Mehr »

Mindestmengenregelungen für stationäre Leistungen grundlegend überarbeitet

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat eine Neufassung der Mindestmengenregelungen (Mm-R) für planbare stationäre Leistungen beschlossen.

Mehr »

Die Zukunft der Notfallversorgung in Deutschland

Pressemitteilung des SVR Gesundheit zum Werkstattgespräch 2017

Mehr »

Deutsche gehen häufiger ins Krankenhaus

Ergebnis einer Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Mehr »

Gestufte Notfallstrukturen: IGES Institut befragt Krankenhäuser

Das IGES Institut befragt im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) derzeit alle deutschen Krankenhäuser zu ihren vorhandenen Notfallstrukturen.

Mehr »

ALKK-Jahrestagung 2017

Einige Eindrücke der Jahrestagung in Dortmund

Mehr »

Der MDS besetzt das Thema Patientensicherheit negativ – das ist ein Rückschritt

Der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) stellte sein aktuelles Gutachten zu den Behandlungsfehlern des Jahres 2016 vor.

Mehr »

Machtkampf in der Herzkammer des Gesundheitswesens

Die Absicht, einen ehemaliger FDP-Politiker und Lobbyisten eine zentrale Rolle im höchsten Gremium der Selbstverwalktung einnehmen zu lassen, stößt auf Widerstand.

Mehr »

Montgomery: G-BA ohne Ärzte nicht vorstellbar

Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer, Frank Ulrich Montgomery, hat sich klar für ärztlichen Sachverstand in der Spitze des Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) ausgesprochen.

Mehr »

Positionspapier Notfallstrukturen

Positionspapier zu Regelungen eines gestuften Systems von Notfallstrukturen in Krankenhäusern

Mehr »

Gemeinsamer Aufruf zur Stärkung der internistischen Intensiv- und Notfallmedizin

Gemeinsamer Aufruf aller internistischen Fachgesellschaften und des Berufsverbandes Deutscher Internisten zur Stärkung der internistischen Intensiv- und Notfallmedizin in deutschen Krankenhäusern

Mehr »

Neue Regelungen zu Notfallstrukturen in Krankenhäusern des GBA

Neue Regelungen zu Strukturvorgaben für die Notfallambulanzen werden die Diskussion im GBA im kommenden Jahr bestimmen.

Mehr »

Qualität bei gynäkologischen Operationen, Geburtshilfe und Mammachirurgie künftig für Krankenhausplanung relevant

Qualitätssicherung

Mehr »

Wissenschaftler halten 1300 Kliniken für überflüssig

Die Nationale Akademie der Wissenschaften über den Strukturwandel im deutschen Gesundheitswesen

Mehr »

Gröhe verschiebt Konzept zur Notfallversorgung

G-BA zur Folgenabschätzung verpflichtet

Mehr »

Wie Kliniken aus Notfall-Patienten Profit schlagen

Artikel in der Welt am Sonntag

Mehr »

Abrechnungsprüfung: Ein System vor dem Aus

Das MDK-Prüfverfahren ist zu einem ökonomischen Wettbewerbsinstrument verkommen, das einen Aufwand erzeugt, der in keinem Verhältnis zum Volumen der umverteilten Mittel mehr liegt. Die Politik ist dringend gefordert.

Mehr »

Das DNVF fordert grundlegende Überarbeitung des IQTIG-Vorberichts

Qualitätsorientierte Krankenhausplanung

Mehr »

DNVF kritisiert IQTIG-Vorschlag massiv

Wirbel um Qualitätsindikatoren

Mehr »

Deutscher Ethikrat fordert, das Patientenwohl als Maßstab für das Krankenhaus zu verankern

In seiner am 05.04.2016 veröffentlichten Stellungnahme legt der Deutsche Ethikrat Empfehlungen für eine am Patientenwohl orientierte Ausgestaltung der Krankenhausversorgung vor.

Mehr »

Regionale Unterschiede bei kardiologischen Interventionen

Sehr interessante Diskussion: http://d.aerzteblatt.de/FY52

Mehr »

GOÄ-Novelle: BÄK Vorstand sieht beim Leistungsverzeichnis massiven Nachbesserungsbedarf. Theo Windhorst tritt von seiner Funktion als GOÄ-Verhandlungsführer zurück.

Nach endlosen Querelen schon beim Paragraphenteil und einem Sonderärztetag im Streit um die gemeinsame Kommission mit der PKV, lehnt der Vortsand der BÄK nun das Leistungsverzeichnis ab bzw. sieht erheblichen Nachbesserungsbedarf. Die PKV hat den eingeräumt, das BMG hat sich noch nicht geäußert. Das ist natürlich Wasser auf die Mühlen

Mehr »

Wasem fordert Ende des Wildwuchses bei Öffnung der stationären Sektoren für ambulante Leistungen

Der Gesundheitsökonom Jürgen Wasem hat den Gesetzgeber aufgefordert, den „Wildwuchs“ an Regelungen bei der Öffnung des stationären Sektors für ambulante Leistungen zu beenden und in der nächsten Legislaturperiode einen „gemeinsamen Ordnungsplan“ aufzustellen.

Mehr »

AQUA – Länderauswertung 2014 mit Geodarstellung für veröffentlichungspflichtige Indikatoren

Das AQUA-Institut hat die Daten aus 2014 von 279 Qualitätsindikatoren der gesetzlichen Qualitätsindikatoren als Ländervergleich ins Netzt gestellt. Diese Daten sind zum Teil ohne strukturierten Dialog so weitergegeben! Auch die Kardiologie ist bei zahlreichen Indikatoren vertreten. PDF: Download

Mehr »

38. Deutscher Krankenhaustag in Düsseldorf – Zweiter Kongresstag

Qualität vital wichtig für Krankenhäuser

Mehr »

Bundestag verabschiedet KHSG

Der Bundestag hat am Donnerstag das Gesetz zur Reform der Strukturen der Krankenhausversorgung (Krankenhausstrukturgesetz – KHSG) nach zweiter und dritter Lesung verabschiedet.

Mehr »

Die DKG gibt ihren Widerstand gegen das KHSG auf

Auch wenn die Finanzierungsfragen mit den Kassen weitgehend gelöst scheinen, bleiben zwei Bereiche ungelöst.

Mehr »

Pflegepersonal im Krankenhaus

Gröhe beruft Expertenkommission ein

Mehr »

Aktionstag zum KHSG

Pressemeldungen zum Aktionstag der Krankenhäuser vor dem Brandenburger Tor am 23.09.2015

Mehr »

DKI-Gutachten zur qualitätsorientierten Krankenhausplanung

Das Gutachten des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) für die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und die Landeskrankenhausgesell­schaften „Qualität als Entscheidungskriterium in der Krankenhaus­planung“ wurde am 4. September 2015 veröffentlicht.

Mehr »

Expertenanhörung zum Krankenhausstrukturgesetz vom 07.09.2015

Die gestrige Anhörung der Experten hat zahlreiche Pressemitteilungen zur Folge. Die Experten haben sich vorwiegend zu einer dringend notwendigen Verbesserung der Finanzierungsmodalitäten geäußert.

Mehr »

Kardiologie 2015: Quo Vadis? – Bericht von der ALKK-Jahrestagung 2015

Die diesjährige ALKK-Jahrestagung fand vom 25. bis 27. Juni 2015 in Esslingen statt. Das wissenschaftliche Programm stand unter dem Motto „Kardiologie 2015 – Quo Vadis?“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Matthias Leschke, Klinikum Esslingen.

Mehr »

Vorab-Info KHSG

Am Mittwoch, den 23. September 2015 (ab 13:00 Uhr), ist vor dem Brandenburger Tor eine Großveranstaltung der Kliniken und Ihrer Mitarbeiter zur Krankenhausreform (KHSG ) geplant.

Mehr »

Krankenhaus-Strukturgesetz – KHSG

Die Beratung des Gesetzes im Bundesrat hat am 10.07.2015 in Berlin stattgefunden. In der Drucksache 277/15 nimmt der Bundesrat zu den gefassten Beschlüssen ausführlich Stellung. Der Bundesrat hält das Gesetz für zustimmungspflichtig. Das BMG will und wird dem aber nicht zustimmen, da es eine andere Rechtsauffassung vertritt.

Mehr »